Sketchometry

Sketchometry wird von den Machern als interaktiver Skizzenblock bezeichnet. Auf dieser Lernplattform kann eine dynamische Geometrie-Software nutzen. Die Website kann zum Konstruieren oder zum Zeichnen von Funktionsgraphen direkt im Mathematikunterricht eingesetzt werden. Außerdem kann sie für das Veranschaulichen von geometrischen Zusammenhängen oder zum Erstellen bei Mathe-Hausaufgaben verwendet werden.

Man kann Sketchometry im Browser benutzen oder die entsprechende App auf verschiedene Endgeräte wie z.B. Notebooks, USB-Sticks, Tablets oder Smartphones herunterladen.
Sketchometry ähnelt, wenn man es auf dem Smartphone öffnet, zunächst einem karierten Blatt Papier.

Man kann nun unterschiedliche Figuren und Formen zeichnen und konstruieren. Die Website wandelt krumme oder unrunde Striche in gerade Linien oder Kreise um. Bei einem selbst konstruierten Dreieck kann man des Weiteren auch Winkel einfügen. Außerdem lassen sich auch ein Koordinatensystem und beliebige Funktionsgraphen einzeichnen. Alle diese Elemente lassen sich durch bestimmte Gesten einfügen. Hierbei lassen sich auch einzelne Modi ein- oder ausschalten (wie „Ziehen“ oder „Konstruieren“), so dass die Skizzen besser erkannt werden, und man selbst auch besser zeichnen kann.
Auf der Website findet man neben dem eigentlichen Skizzenblock auch Dokumentationen und kurze Videos, welche die Funktionen der App erklären und auch die Bedienung erläutern.
Unter „Arbeitsblätter“ findet man Anleitungen beziehungsweise Vorschläge wie man bestimmte Themen (z.B. Achsenspiegelung, Punktspiegelung, Winkelsumme im Dreieck, Geraden und Winkel) mithilfe der App in den Unterricht einbauen kann.

Die Website ist in insbesondere auf Smartphone und Tablet empfehlenswert. Man hat die Möglichkeit, Objekte direkt mit dem Finger einzuzeichnen. Ein großer Vorteil der App ist, dass man die gewünschten Formen nur skizzieren muss und das Programm diese Formen dann erkennt und genau zeichnet. Somit ist hier im Gegensatz zum Konstruieren auf einem Blatt Papier weder Zirkel noch Geodreieck notwendig. Die Schüler müssen sich mit den Konstruktionen selbst auseinandersetzen. Durch die Software wird die Motivation gesteigert. Zudem wird Sketchometry immer weiterentwickelt und verbessert.

Man muss aber auch erwähnen, dass es man sich zunächst mit der Bedienung der App vertraut machen muss, damit man diese auch wirklich sinnvoll nutzen kann. Dazu sind die Videos und Anleitungen sehr hilfreich. Manchmal werden andere Formen erkannt werden als, die die man meinte.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Website sehr hilfreich ist, für die Jahrgangsstufen in denen man sich im Matheunterricht mit dem Konstruieren und dem Zeichnen mit Graphen beschäftigt.
Die App ist komplett kosten- und werbefrei.
Durch die Arbeitsblätter werden auch einige gute Vorschläge gemacht, wie man Sketchometry sinnvoll in den Unterricht einbauen kann.


Unsere Bewertung:

5 Kristalle
Erklärung


Links:

Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sketchometry&hl=de
iOS: https://apps.apple.com/de/app/sketchometry/id635195332
Website: https://sketchometry.org/de/


Verfasser: Marc Georgi

Verwendung der Bilder mit freundlicher Genehmigung von www.sketchometry.org